Facebook Fanbox
Kinospot
Februar 2018
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  
Archive

Live-Multivision mit Martin Engelmann

Magisches Südengland – Von Dover nach Cornwall, Mittwoch, 7.3.18 ab 19.30 Uhr in der Stadthalle.

Wer sich auf den Weg nach Südengland macht, begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit. Denn die facettenreiche Schönheit der Landschaften verbirgt uralte Geheimnisse. Sie führen uns zurück in magische Zeiten, welche die moderne Welt schon beinahe vergessen hat.

Begleiten Sie Martin Engelmann auf einen bildgewaltigen Streifzug durch die Grafschaften Dorset, Devon, Wiltshire, Somerset und Cornwall und reisen Sie mit ihm zurück in längst vergangene Epochen. An den Steilküsten der Jurassic Coast gelingen dem Fotografen atemberaubende Luftaufnahmen, die Sie bis an die Anfänge des irdischen Lebens entführen. Erleben Sie die Mystik uralter Kulturen in den Steinsetzungen von Stonehenge und Avebury und den Zauber jahrhundertealter Legenden.

Auf den Spuren von König Arthus nimmt Sie Martin Engelmann mit zu sagenumwobenen Orten wie Glastonbury und Tintagel. Auch in den pittoresken Fischerdörfern und den liebevoll gepflegten Gärten ist die Gegenwart der Vergangenheit deutlich spürbar. In den Kornfeldern Englands erleben Sie hautnah mit, wie sich die alten Legenden mit rätselhaften Phänomenen der heutigen Zeit zu einem faszinierenden Ganzen vermischen.

Martin Engelmanns neue Reportage ist eine beeindruckende Symbiose aus imposanten Aufnahmen und leidenschaftlichem Reisejournalismus.

Die Eintrittskarten sind zum Preis von 10,00 € im Vorverkauf der Stadthalle Ahlen, Telefon 0 23 82 – 20 00 und bundesweit bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Stadthallen-Parkplatz wegen Veranstaltung gesperrt

Am Freitag, 26. Januar, steht ab 7.00 Uhr der Parkplatz der Stadthalle für die Allgemeinheit nicht zur Verfügung. Erwartet werden knapp 400 Landwirte aus dem gesamten Kreis zum alljährlichen Verbandstag des Westfälisch-Lippischen Landschaftsverbands – Kreisverband Warendorf. Ab ca. 14.00 Uhr steht der Parkplatz an der Stadthalle wieder allen zur Verfügung.

Ahlener Unternehmen unterstützen Ahlener Projekte

Die Sponsoren der Eisstockbahn kamen am Donnerstag im Lounge-Zelt auf dem Ahlener Advent zusammen

Die Wirtschaft macht Ahlen auch in diesem Jahr ein Weihnachtsgeschenk: Nach dem erfolgreichen Auftakt im letzten Jahr, kommt auch 2017 ein Teil aus dem Sponsoring der Eisstockbahn einem guten Zweck zu. Möglich macht dies eine Gemeinschaftsaktion von über 40 Unternehmen, der WFG sowie den Stadtwerken Ahlen. Die Sponsoren wollen Ahlener Projekten helfen, die der Allgemeinheit zu Gute kommen. So wurde im vergangenen Jahr unter anderem die Bienen-AG der Fritz-Winter-Gesamtschule unterstützt, für die Behindertenwohngruppe „Sinnesgarten“ konnten neue Möbel angeschafft werden und ein Musikmärchen für Kindergarten- und Grundschulkinder als Theaterprojekt realisiert werden. Vertreter der beteiligten Unternehmen trafen sich am Donnerstag, den 14. Dezember im Lounge-Zelt auf dem Ahlener Advent, um die Aktion vorzustellen. Die Planungen sind konkret: „Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, möchten wir mit dem Geld auch diesmal mehrere Projekte in Ahlen unterstützen. Zu diesem Zweck freuen wir uns über Ideen aus der Bevölkerung“, schildert Ideengeber Stefan Benning. Die Koordination der Aktion hat die Wirtschaftsförderung übernommen. Sie sammelt die Ideen, die bis zum 19. Februar abgegeben werden können. Ein Auswahlgremium – paritätisch besetzt aus vier Sponsoren sowie den Geschäftsführern von Stadtwerken und Wirtschaftsförderung – begutachtet anschließend die Vorschläge und wählt Projektideen aus. Für WFG-Geschäftsführer Jörg Hakenesch steht bereits jetzt fest: „Von dem Engagement der Unternehmen konnten bei der vergangenen Aktion viele Bürgerinnen und Bürger profitieren, ich freue mich sehr darüber, dass die Aktion auch in diesem Jahr durchgeführt wird.“

Die Projektideen senden Sie bitte schriftlich bis Montag, den 19.02.2017 an die:
WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ahlen mbH, im gdz Office Plus+, Beckumer Str. 34, 59229 Ahlen, Unter dem Betreff: „Förderprojekt Eisstockbahn Ahlener Advent“

Die Gewinnerprojekte werden unterstützt von:
A.P.O. – Herr Matthias Bussmann
Art Hotel + Chagall – Herr Uwe Rahenbrock
Auto Weber – Herr Dirk Weber
Ayhan Pür Fahrzeuglackierungen – Herr Ayhan Pür
Bauelemente Andreas Plümpe – Herr Andreas Plümpe
Bernhard Hartmann GmbH & Co. KG – Herr Bernhard Hartmann
Tischlerei Bertram – Herr Andre Bertram
Birka – Herr Norbert Schlüter
Bolte OHG – Herr Jochen Bolte
Bußmanns Apotheken – Herr Matthias Bussmann
Campus IT – Herr Michale Mischke
CinemAhlen – Herr Martin Temme
D. Klatte – Frau Daniela Klatte
Dachdecker Ruck – Herr Roland Ruck
Elektro Benning Bröckelmann – Herr Stefan Benning
Ferro Industrieanlagen GmbH – Herr Rainer Kriwat
Feuer Arena – Herr Volker Möllmann
Fliesen Bendik – Herr Nils Bendik
Frank und frei – Herr Schniederjürgens
FRM GmbH – Herr Carsten Uhlenbrock
Gartenbau Husse – Herr Matthias Husse
Groß- u. Einzelhandel Nawrot – Herr Bernhard Nawrot
Heitkamm Dachbaustoffe – Herr Gordon Heitkamm
Helmut Doecker e.K. – Herr Helmut Doeker
Helinet – Herr M. Köster
Fa. Herbert Happe – Herr Herbert Happe
herotec GmbH Flächenheizung – Herr Thomas Heuser
Hörgeräte Kreyer – Herr Kreyer
Innosozial gGmbH – Herr Dietmar Zöller
ISS Sicherheit – Herr Thomas Biehs
König Malerfachbetrieb Gmbh & Co. KG – Herr Dennis König
Komtax – Herr Albat
Lehmofen – Herr Salih Celik
Mail Boxes Etc. (MBE) – Herr Sebastian Stolpe
Maler Beyer – Herr Marco Beyer
Malerwerkstätten Steffensmeier GmbH – Herr Holger Steffensmeier
Media – continuo – Herr Stefan Braunsmann
Northoff Kälte-Klimatechnik GmbH & Co. KG – Herrn Uli & Michael Northoff
Ostendorf GmbH – Herr Timm Ostendorf
Elektro Pollmeier – Herr Thomas Pollmeyer
Porzellanhaus Josef Ostermann – Herr Josef Ostermann
Rings GmbH & Co. KG – Herr Andre Rings
RmH – Herr Christian Hertz
Rosendahl – Herr Josef Rosendahl
R & W – Herr Bösel
Shim Sham – Herr Klaus Thiesing
Sparkasse Münsterland Ost – Herr Bernd Münstermann
Stadtwerke Ahlen GmbH – Herr Hans Jürgen Tröger
STB Büro Möller – Herr Kai Möller
Steinofen – Herr Bayram Senlik und Yusuf Inal
Taxi Peine GmbH – Herr Karl-Heinz Peine
Teamsport Otte – Herr Uwe Otte
Volksbank e.G. – Herr Michael Vorderbrüggen
Vorsorgekasse – Frau Ute Stahl
Wienströer Sanitär- und Heizungsbau GmbH – Herr Frank Wienströer
WFG Ahlen mbH – Herr Jörg Hakenesch

Tanzen & Kultur – Shim Sham, Zeche Westfalen Liebe, Lust, Leidenschaft, Märchen & Musik

Die Künstler im Shim Sham zum Jahreswechsel.

Das Kulturprogramm im Shim Sham an der Zeche Westfalen zum Jahreswechsel. Tina Podstawa und Stefan Stara präsentieren am 29. Dezember in ihrem Programm „Für eine Nacht voller Seligkeit“ deutsche Chansons der 20er und 30er Jahre. Von den schönsten UFA-Melodien über Hollaender und Grothe bis hin zu Weill, entführen die beiden Musicaldarsteller (u.a. bekannt aus „Elisabeth“,“Tanz der Vampire“,“Sister Act“ und „König der Löwen“) ihre Zuschauer mit viel Charme und Witz in die Zeit des Stummfilms und der Tanzcafes. Begleitet werden die beiden von Michael Ashton am Piano. Freuen sie sich auf einen unterhaltsamen Abend voller Nostalgie, denn: „In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine“… Vom Anfang bis zum Ende der Liebe heißt es am 13. Januar. Liebeslieder, Gedichte und Geschichten aus allen Zeiten. Mit Texten von Brecht, Gernhardt und Kaleko, Dazu Liebeslieder von der Minne, aus den goldenen Zwanzigern, bis hin zu Udo Jürgens und Mia. Liebesepisoden, mal romantisch, erotisch, humorvoll oder auch auch bitterböse erzählt. Ganz einfach, weil fast jede Liebesgeschichte nicht nur einen Anfang, sondern irgendwann auch ein Ende hat. Das musikalische Literatett steht für abendfüllende Unterhaltung, die kurzweilig und gleichzeitig anspruchsvoll ist. Wir nennen es „Literatainment“.  Jenny Heimann moderiert und präsentiert Biographisches und Anekdotenhaftes aus dem Leben berühmter Autoren.
Harald Schönfelder rezitiert ihre schönsten Texte – mal spannend, mal komisch, mal ironisch und auch mal melancholisch. Balladen und Gedichte werden von Pianist und Komponist Harald Sumik völlig neu interpretiert und von Sänger Freddy Pieper auf seine ganz eigene Art vorgetragen. Mit Liebe, Lust & Leidenschaft am 27. Januar präsentiert das Shim Sham einen Märchenabend für Erwachsene mit Ulla Konold. Könnt Ihr Euch vorstellen, wie wohltuend es sich anfühlt in schöner Atmosphäre, bei Kerzenschein uralten, weisheitsvoll, heiteren Geschichten zu lauschen und zu spüren, dass die Reise auf dem fliegenden Teppich der Phantasie direkt in die Tiefe des eigenen Herzens führt? In den uralten Weisheitslehren der Völker, in Märchen und Geschichten erkennen wir uns selbst: unsere Gefühle, Sehnsüchte, die Aufgaben und Probleme die uns auf dem Weg durch das Leben begegnen und das Wunderbarste ist: die Geschichten stärken und erheitern uns. Regen uns zum Schmunzeln und Nachdenken an und lassen uns erkennen, dass wir Teil des Großen Ganzen sind und dass jeder von uns die Fähigkeit den Tanz des Lebens in Liebe, Lust und voller Lebensfreude zu meistern.

Informationen zu Veranstaltungen und Karten gibt es bei Eventa Zeche Westfalen unter 0 23 82/760 5417 oder im Internet unter www.eventa.news

Arbeitgeberservice präsentiert neues Konzept im Rathaus – Stadt und Wirtschaftsförderung als wichtige Partner

Bildunterschrift: Die Agentur für Arbeit möchte Arbeitgeber in Ahlen noch individueller unterstützen. Agenturleiter Joachim Fahnemann stellte den neu ausgerichteten Service im Gespräch mit Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Wirtschaftsförderer Jörg Hakenesch vor. (v.l.: Leyla Sallabas (Arbeitsagentur), Kristina Hellwig (Arbeitsagentur), Jörg Hakenesch (WFG Ahlen), Dr. Alexander Berger, Joachim Fahnemann (Arbeitsagentur), Stefanie Nahrmann (Arbeitsagentur).

Wenn es um die Besetzung von offenen Stellen, die Qualifizierung von Mitarbeitern oder die Suche nach passenden Auszubildenden geht, setzen viele Unternehmen in Ahlen auf den Arbeitgeberservice (AGS) der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster. Um die Betriebe vor Ort noch individueller beraten und unterstützen zu können, hat sich der Service jetzt neu ausgerichtet.
In einem Gespräch mit Dr. Alexander Berger, Bürgermeister der Stadt Ahlen, und Jörg Hakenesch, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ahlen (WFG), stellte Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster, zusammen mit Vertretern des Arbeitgeberservice das neue Konzept vor. Von nun an ist ein Experte der Agentur für Arbeit Ansprechpartner für einen Ort oder Stadtteil und alle dort ansässigen Arbeitgeber, unabhängig von Branchen oder Größe der jeweiligen Unternehmen.
„Durch diese Neuausrichtung wollen wir noch näher an die Betriebe heranrücken und so den Service für Unternehmen und Verwaltungen der Region weiter verbessern“, betont Joachim Fahnemann. Dr. Alexander Berger begrüßte das: „Die Suche nach Fachkräften wird als eine der größten Herausforderungen lokaler Arbeitgeber immer wieder an mich herangetragen. Mit einem starken Partner wie der Agentur für Arbeit sind wir gut aufgestellt.“ Für Jörg Hakenesch steht besonders die Möglichkeit, umfassende Informationen und Hilfen aus einer Hand zu bekommen, im Fokus. „Gerade Existenzgründer, die wir in der WFG informieren, benötigen oft bei der Suche nach den ersten Mitarbeitern Hilfe. Wenn diese zentral aus einer Hand kommt, profitieren davon alle Beteiligten.“
„Uns ist es wichtig, das Thema Personalgewinnung und -qualifizierung gemeinsam mit den Unternehmen flexibel und individuell zu lösen. Unsere Fachleute im Arbeitgeberservice unterstützen bei der Rekrutierung von Auszubildenden und Mitarbeitern und vermitteln passende Bewerber. Darüber hinaus verfügt der Arbeitgeberservice über ein umfangreiches Beratungsangebot für Arbeitgeber, etwa zur Weiterbildung von Mitarbeitern und damit verbundenen Fördermöglichkeiten“, unterstreicht Joachim Fahnemann. Dabei seien, so Fahnemann weiter, sowohl die Wirtschaftsförderung als auch die Stadt Ahlen wichtige Netzwerkpartner zur Gestaltung des lokalen Arbeitsmarktes.

Inklusive Freizeitangebote für Erwachsene bei der Innosozial

Das Team vom Treffpunkt Dachgarten hat auch im kommenden Jahr spannende Angebote vorbereitet (v. l.): Angelika Anhalt, Hendrik Nonhoff und Barbara Keimeier.

Der Treffpunkt Dachgarten bei der Innosozial in Ahlen an der Zeppelinstr. 63 bietet schon seit Jahren zahlreiche Freizeit-Angebote für Menschen mit und ohne Behinderungen an. So findet das Offene Café wöchentlich statt, die anderen Angebote wie gemeinsames Kegeln, „Offener Samstagstreff“ und der „Offene Frühstückstreff“ stehen monatlich auf dem Programm. Auch im kommenden Jahr laden wir zu einer Vielzahl interessanter Ausflüge ein. Am 6. Januar geht die Fahrt zur Salzgrotte in Dülmen, wo Entspannung und Wellness pur auf dem Programm stehen (Anmeldung bis zum 22.12.17). Am 3. Februar können sich die Teilnehmer in King’s Bootshaus in Hamm leckere Speisen vom chinesischen und mongolischen Buffet aussuchen (Anmeldung bis zum 20.01.18) und am 3. März ist ein Besuch in ter Huurne, dem Hollandmarkt geplant, wo viele vergleichbare Artikel günstiger als in Deutschland zu haben sind (Anmeldung bis zum 17.02.18).
Die genauen Zeiten, Kosten und weitere Infos entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter www.innosozial.de/Inklusion. Eine verbindliche Anmeldung für die Ausflüge zu den angegebenen Fristen ist unbedingt erforderlich. Anfragen zu den Angeboten, Ausflügen und Anmeldungen sind unter der Telefonnummer: 02382 7099-32 möglich.

Vier Premieren beim Jugendtheaterfestival Provinz in der Ahlener Schuhfabrik!

Der Vorhang geht auf, das Spiel beginnt. Gleich vier Premieren sind bei dem diesjährigen Jugendtheaterfestival Provinz VIII zu erleben, das erstmalig in der Schuhfabrik in Ahlen ausgerichtet wird. Die Ahlener Schuhfabrik ist eine von insgesamt fünf Einrichtungen, die dieses interkommunale jugendkulturelle Leuchtturmprojekt seit acht Jahren als Netzwerk Amateurtheater im Kreis Warendorf durchführt und organisiert. Das Festival findet am Samstag, dem 9. und Sonntag, dem 10. Dezember statt und beginnt um 15.45 Uhr mit der Begrüßung durch Moderatorin Miriam Hermes, Bürgermeister Dr. Alexander Berger und den Schauspieler Adrian Topol, der in diesem Jahr als Schirmherr gewonnen werden konnte. Zu sehen ist danach das Stücke „Don Quijote und die Wanna Be´s“ (16.00 Uhr, Kulturinitiative Filou). Der berühmte Landjunker Don Quijote de La Mancha fasste den großen Entschluss ein Ritter zu sein. Er wird Don Quichote Superstar. Genau wie alle anderen komischen Gestalten auf der Bühne in Ihren Realitäten oder anders gesagt, mit ihren alternativen Biographien leben. Skurrile Welten treffen aufeinander. Ein wahnwitziges Bühnenstück mit filmischen Zwischenspielen. Es spielen: Louic Ayass, Florian Deing, Till Gallus, Laura Hasse, Gabriel Icho, Worod Icho, Maike Stutenbäumer, Nele Stutenbäumer. Regie: Bianca Austermann; Assistenz: Laura Hasse; Film und Schnitt: Till Gallus; Kostüm: Claudia Sander-Richter
Danach folgt „Romeo und Julia“ (18.00 Uhr, Schuhfabrik Ahlen). Die Geschichte kennt eigentlich jeder und das Publikum darf sehr gespannt sein, wie die Schuhfabrik Gruppe sie erzählen wird. Es spielen: Hanna Beckmann, Sven Ephan, Kevin Falke, Ulrike Gerhardt, Simon Lukas Greve, Lasse Meiwes, Leon Schäfer, Tim Schäfer, Louisa Schroeder, Kathrin Sievers, Nick Weber, Bastian Weise, Jonas Wollny
Regie: Nadine Althoff, Tobias Winopall
Am Sonntag um 16.00 Uhr führt das Ensemble vom Theater am Wall Warendorf „Roadtrip to Paris – Jackies letzte Fahrt“ auf. Im Anschluss daran, bringt um 18.00 Uhr das junge Ensemble der Alten Post das Stück „Herzklopfen“ auf die Bühne. Zwischen den Aufführungen an den beiden Tagen, gibt es interessante Gespräche mit dem Schirmherrn, Schauspielern, Regisseuren und dem Publikum. Adrian Topol wuchs in Ahlen auf und machte seine ersten Theatererfahrungen in einem Jugendstück der Schuhfabrik. Mittlerweile ist er ein vielbeschäftigter Schauspieler, der in vielen deutschen und internationalen Kino und TV-Filmen zu sehen ist, u.a. beim Tatort. Er freut sich sehr darauf, den Nachwuchsschaupielern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Im Netzwerk Amateurtheater im Kreis Warendorf engagieren sich die Schuhfabrik Ahlen, die Alte Post Oelde, das Theater am Wall Warendorf, die Alte Brennerei Ennigerloh und die Kulturinitiative Filou Beckum. Weitere Aufführungen aller Stücke sind in den beteiligten Einrichtungen im Anschluss an das Festival im Januar und Februar zu sehen.
Am Samstag ist die Schuhfabrik ausschließlich für Besucher des Festivals geöffnet. Ab 19.00 Uhr ist dann wieder für alle Gäste geöffnet.

Einzelvorstellung 6,00 € (Schüler) / 8,00 € (Erwachsene)
Tickets für 2 Stücke 9,00 € (Schüler) / 11,00 € (Erwachsene)
Tickets für 3 Stücke 12,00 € (Schüler) / 14,00 € (Erwachsene)
Festival Tickets 14,00 € (Schüler) / 16,00 € (Erwachsene)

Das Projekt wird ermöglicht durch die freundliche Unterstützung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Mehr Infos unter www.schuhfabrik-ahlen.de.

Beschwingte Weihnachtslieder im Sing along-Gottesdienst

Beschwingte Weihnachtslieder sind im nächsten Sing along-Gottesdienst am 3. Dezember um 17 Uhr in der Pauluskirche zu hören. Unter dem Motto „Swinging Christmas“ ist die Gemeinde wieder eingeladen, englische und deutsche Weihnachtslieder kräftig mitzusingen. Da dürfen natürlich „White Christmas” und „Feliz Navidad” nicht fehlen, und auch zeitgemäße deutsche Kirchenlieder wie „Und der Stern leuchtet” oder „In einer Höhle zu Bethlehem” stehen auf dem Programm. Dazu gibt es passende Gebete und Texte. Neben jugendlichen Sängerinnen werden Mitglieder der Jugendband und andere Instrumentalisten unter der Leitung von Kantorin Larissa Neufeld den Gemeindegesang begleiten. Pfarrer Markus Möhl übernimmt die Moderation. Schon vor dem Gottesdienst können sich die Besucher bei Glühwein und Gebäck weihnachtlich einstimmen.

Ein Nachmittag im Advent: „Sich auf den Weg machen und ankommen“

V.l.: Willi Stroband (Pfarrer) und Ilse Blomberg (Autorin)

Zu einem Nachmittag im Advent lädt die Familienbildungsstätte ein. Zu dem Thema: „Sich auf den Weg machen und ankommen“, erzählen und lesen Ilse Blomberg und Willi Stroband Geschichten. Ilse Blomberg (Autorin) und Willi Stroband (Pfarrer) versprechen einen heiter besinnlichen Nachmittag. Musikalisch unterstützt werden sie von Andreas Blechmann (Kantor) am Piano. Für eine adventliche Atmosphäre sorgt die Familienbildungsstätte nicht nur mit Kerzenschein, sondern auch mit Punsch und Gebäck. Sonntag, der 2. Advent, 10. Dezember 2017 — 16,00 Uhr. Familienbildungsstätte, Klosterstraße 10a in 59227 Ahlen. Karten nur am 10.12. ab 15.30 Uhr erhältlich. 4,00 €

Noch wenige Restkarten für „Musical Moments“ in der Pauluskirche

Für das Konzert „Musical Moments“ am 16. Dezember um 20 Uhr in der Pauluskirche (Bismarckstraße 37) sind noch wenige Restkarten erhältlich. Andreas Wolfram, Lynsey Reid und Michael Weiss (Klavier) laden zu einer Reise durch die Welt des Musicals ein und werden live am Flügel begleitet die schönsten Melodien dieses Genres präsentieren. Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Evangelischen Kirchengemeinde und der Kulturgesellschaft. Die Karten sind zum Preis von 8 Euro (erm. 5 Euro) im Ev. Gemeindebüro, Raiffeisenstraße 3, 59229 Ahlen zu erhalten.

„The Sound of the Pearl“

Sonntag, 17.12.2017 Uhrzeit: 11:00 Uhr und 16:00 Uhr, Stadthalle Ahlen. „The Sound of the Pearl“ beteiligt sich an der Diskussion zu einem der brisantesten Themen in unserer Zeit: Der Überwindung von Vorurteilen gegenüber etwas Fremdem. Im Mittelpunkt steht die Muschel „Mama Kola“. Nach einem Mythos kanadischer Ureinwohner hat sie die ersten Menschen geboren, ist die Menschheit aus ihr hervorgegangen. Nachdem die Menschen sich geographisch und kulturell auseinander entwickelt haben, sind sie sich fremd geworden, überziehen sich – von Aufwieglern angetrieben- mit unbewiesenen Vorurteilen und sind jederzeit bereit, Konflikte mit kriegerischen Mitteln zu lösen, selbst wenn sie sich, die Umwelt und das gesamte bisherige Leben damit unwiederbringlich zerstören. Auf die Kinder, die noch unverbogen und unvoreingenommen genauer beobachten, wird nicht gehört. Lange vor den Menschen entstandene Lebewesen wie z.B. Korallen sind verzweifelt und fragen: „Wie lange werden wir noch existieren?“ Da gebiert die Muschel Mama Kola Pendo, ihr Lieblingskind, und schenkt ihm eine wunderbare Perle, die eine magische Kraft besitzt. Ihr Klang besänftigt die Menschen und nimmt ihnen ihre feindliche Grundeinstellung. Aufgrund dieser positiven Erfahrung mit der Perle von Pendo ergeht natürlich die Bitte an Mama Kola, immer mehr solcher Perlen hervor zu bringen, damit endlich aufgebaute Zäune umgelegt und zu Brücken werden, über die man auf sich zugehen kann. „The Sound of the Pearl“ ist die Wiederaufnahme eines Musicals, was die Autoren Veronika te Reh(Libretto) und Wolfgang König(Musik) 2005 aus der Taufe gehoben und jetzt aktualisiert haben. 70 Kinder und Jugendliche des „Cross Over“ – Chors der Musikschule werden dieses spritzige Musical auf die Bühne der Stadthalle Ahlen bringen. Die Eintrittskarten sind für 16,00 € (Erwachsene) und für 11,00 € (Kinder bis 14 Jahren) im Vorverkauf der Stadthalle Ahlen und bundesweit bei allen ADticket-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Pressemeldung: Auf alle Fälle eingestellt

Das ist die Tierklinik im Kleiwellenfeld von Dr. Gereon Viefhues. Seit rund 22 Jahren ist die Klinik auch in komplizierten Krankheitsfällen ein Anlaufpunkt für Tierhalter und deren Schützlinge. Durch eine großflächige Erweiterung im vergangenen Jahr konnten die Kapazitäten der Ahlener Tierklinik nochmals deutlich erweitert werden. Rund 80 Mitarbeiter, davon 25 Tierärzte, betreuen täglich rund hundert Kunden. „Mit der drittgrößten Tierklinik in Nordrhein-Westfalen haben wir eine Institution von überregionaler Strahlkraft am Standort, auf die wir stolz sein können und für die wir NRW weit bekannt sind“, zeigte sich Bürgermeister Dr. Alexander Berger von der Logistik und Infrastruktur beeindruckt, als er jetzt zusammen mit WFG-Geschäftsführer Jörg Hakenesch der Tierklinik einen Besuch abstattete. Für die rund 2000 Operationen jährlich verfügt die Tierklinik über alle medizinischen Instrumente einer regulären Humanklinik. Von Ultraschall über CT bis zum MRT ist alles vorhanden.
Spezialisiert hat sich die Klinik auf den Kleintierbereich und auf die medizinischen Kernkompetenzen Orthopädie, Sportmedizin und Rehabilitation, Dermatologie sowie Zahnheilkunde. Dr. Gereon Viefhues: „Als überregionale Klinik für Kleintiere sind wir sowohl eine Überweisungsklinik, zu der tierärztliche Kollegen Spezialfälle vieler Fachrichtungen überweisen als auch Notfallklinik“. Dabei beeindruckt auch das soziale Engagement des Tiermediziners. „Seit Sommer dieses Jahres bieten wir in Kooperation mit dem Forum gegen Armut ein Pilotprojekt an, bei welchem wir für bedürftige Personen eine kostenfreie Sprechstunde anbieten. Eine Herzensangelegenheit, weil insbesondere für diese Personengruppe Haustiere einen besonderen Bezugspunkt darstellen“, so Viefhues.
Auch WFG-Geschäftsführer Jörg Hakenesch ist von der Erfolgsgeschichte der Tierklinik angetan: „In nur einem Jahr konnte sie die großzügige Erweiterung fertigstellen. Wir freuen uns, als Wirtschaftsförderung auch bei künftigen Erweiterungsvorhaben die Tierklinik Ahlen unterstützen zu können.“

Recording Workshop

Für alle Musiker und Technikinteressierte, die gerne selbst wissen wollen wie gute Aufnahmen in einem Homerecordingstudio gemacht werden, bietet das Bürgerzentrum Schuhfabrik den passenden Workshop an. Am Sonntag, dem 3. Dezember von 13.00-18.00 Uhr können junge Musiker und technisch Interessierte beim Recording Workshop mehr über das Geheimnis von professionellen Aufnahmemöglichkeiten erfahren.

Wie wird die Mikrofonierung im Studio optimal arrangiert; wie entsteht am Mischpult der Sound der Band und was kann getan werden, damit er noch besser klingt? Welche Rolle spielen Equalizer, Kompressoren, Gates, Effekte wie Hall, Echo? Mastern von Musikstücken, was passiert nach der Aufnahme und dem anschließenden Mix? All diese Fragen können besprochen und beantwortet werden. Der Tontechniker, Recording- und Live-Mischer Dennis Hadrika wird alles erklären, so dass bei der nächsten Aufnahme auf jeden Fall klar ist, wie der Sound bestmöglich aufgenommen werden kann. Diesmal wird in seinem Studio gearbeitet.

Der Workshop ist sicherlich interessant für Bands und Musiker, die ihre Tonaufnahmen optimieren wollen, als auch für Leute die Lust haben, sich mit Recordingtechnik mehr und weiter auseinanderzusetzen.
Für alle besteht auch die Möglichkeit in die Technikgruppe der Schuhfabrik einzusteigen. Die Teilnahme ist kostenlos. Es können maximal 10 Teilnehmer mitmachen.

Der Workshop findet in Rahmen des Schuhfabrik Projekts „Musik im Zentrum“ (Let´s play music, Rumble, Big Band Night) statt und wird gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Eine Anmeldung bei Theo Heming (02382-9609735) oder theo.heming@schuhfabrik-ahlen.de) ist erforderlich bis zum 30.11.17, da maximal 10 Teilnehmer mitmachen können.

Kanu-Tour für Lunch Club – Kids auch 2018 gesichert

Die nächste Kanutour für die Lunch Club – Kids ist gesichert: Auch im August 2018  werden sie einen Tag mit dem Kanu-Verein Ahlen e.V. verbringen. Ralf Schleifenbaum, Vorsitzender des Vereins, sagt dem Kinderrestaurant an der Wichernstraße bereits zum dritten Mal eine kostenlose Kanutour auf der Lippe mit anschließendem Grillen auf dem Gelände der Kanu-Vereins zu. „Wir schenken den Kids unsere Freizeit und haben alle unseren Spaß“, sagt Schleifenbaum. Er sieht auch, dass viele der Lunch Club – Kids ohne das Angebot des Kanu-Vereins nicht die Möglichkeit hätten, das Kanufahren kennenzulernen. Umso wichtiger sei es, den Kindern und Jugendlichen diese Erfahrung zu ermöglichen. „Wir sind natürlich sehr dankbar für diese Art der Unterstützung”, freut sich Pfarrer Markus Möhl, Vorsitzender des Lunch Club e.V. über das Engagement der Kanuten. Für die Kinder sei es nicht nur eine willkommene Abwechslung in ihrem oft tristen Alltag, sondern sie erfahren auch Gemeinschaft, betätigen sich sportlich und üben sich in Teamgeist, so Möhl weiter.

Live-Multivision „Neuseeland“ mit Petra und Gerhard Zwerger-Schoner

Montag, 04.12.2017, 19:30 Uhr, Stadthalle Ahlen. Traumstraßen entlang unberührter Küsten und schneebedeckte Gipfel über immergrünem Regenwald, rauchende Vulkane und thermale Wunderwelten, idyllisches Farmland und geschichtsträchtige Orte mit stolzer Maorikultur auf heiligem Land – Neuseelands Schönheit hat unzählige Gesichter. Die österreichischen Reisejournalisten Petra & Gerhard Zwerger-Schoner haben „Aotearoa – das Land der langen weißen Wolke“ über ein halbes Jahr bereist. Neuseeland ist ein optischer Leckerbissen, ein Land mit freundlichen, entspannten Menschen, Heimat für seltene Tiere wie Pelzrobben, Pinguine oder den besonders rar gewordenen Kiwi, sowie Schutzgebiet für Urwälder, Gletscher und sensible marine Lebensräume.
Unterwegs mit Reisecamper oder Geländewagen, mit Helikopter oder Flugzeug, mit dem Kanu oder zu Fuß, machte sich das Abenteurer-Paar auf, dieses Land in seiner enormen Vielfältigkeit zu entdecken. Tauchen Sie ein, in ein spannendes Reiseabenteuer und seien Sie auf ein einzigartiges Erlebnis gefasst! Petra und Gerhard Zwerger-Schoner präsentieren
Ihnen Neuseeland wie Sie es noch nicht gesehen haben. Eine faszinierende und bildgewaltige Reisereportage, voller brillanter Filmszenen, gemischt mit meisterhafter Fotografie in High Definition Digital Cinema Qualität. Die Eintrittskarten sind zum Preis von € 10,00 im Vorverkauf der Stadthalle Ahlen am Rathausvorplatz, Telefon 0 23 82 – 20 00 und bundesweit bei allen ADticket-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Dschungelbuch – das Musical – Mittwoch, 06.12.2017, 16 Uhr – Stadthalle Ahlen

Dschungelbuch – das Musical

Dschungelbuch – das Musical

Das Musical-Highlight für die ganze Familie. Turbulente Dschungel-Action über Freundschaften, die Grenzen überwinden: Im energiegeladenen Musical „Dschungelbuch“ erwacht der Urwald zum Leben. Mogli und seine tierischen Freunde nehmen Klein und Groß mit auf eine abenteuerliche Reise. Mit großem Herz und viel Humor kommt der zeitlose Bestseller von Rudyard Kipling über das mutige Findelkind und Dschungelbuch-Liebling Balu als rasantes Live-Erlebnis mit eigens komponierten Musical-Hits auf die Bühne. Das für seine fantasievollen Familienshows bekannte Theater Liberi inszeniert eine moderne und kreative Fassung für Kinder und Kindgebliebene. Musical-Macher schaffen unvergessliche Show mit furiosem Happy-End.
Bestens ausgebildete Musical-Darsteller bringen dank mitreißender Songs, temporeicher Choreographien und witziger Dialoge Leben in den Urwald. Mit einem farbenfrohen Bühnenbild und eindrucksvollen Kostümen entsteht die prachtvolle Dschungelwelt. Die bunte Reise durch den geheimnisvollen Urwald wird mit Licht- und Nebeleffekten stimmungsvoll in Szene gesetzt. Freunde und Feinde machen Moglis Dschungelleben zum großen Abenteuer. Mithilfe seines treuen Freundes und Lehrers Balu und dem weisen Panther Baghira erlernt Mogli die Gesetze des Dschungels, um in das Wolfsrudel aufgenommen zu werden. Dabei erlebt er den Urwald mit all seinen Schönheiten. Aber auch den Gefahren: Der dreisten Affenbande, der hypnotisierenden Schlange Kaa und vor allem dem gefährlichen Tiger Shir Khan! Und als ihm dann noch das Mädchen aus dem Dorf begegnet, steht Moglis Welt endgültig auf dem Kopf…
Die Eintrittskarten sind für 16,00 € / 19,00 € / 21,00 € (Erwachsene) und für 14,00 € / 17,00 € / 19,00 € (Kinder von 3-14 Jahren) im Vorverkauf der Stadthalle Ahlen und bundesweit bei allen ADticket-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Kindertheater am Sonntag 24. Kindertheaterreihe startet am Sonntag, 26. November für Jung und Alt

Im JuK-Haus findet in diesem Jahr die 24. Familien an jedem 3. Sonntag im Monat statt. Familien sind eingeladen, einen gemeinsamen Nachmittag zu erleben. Bei Kaffee und Kuchen können Eltern und Kinder spielen und an dem kulturellen Gastspielen der geladenen Kindertheater teilnehmen. Geöffnet ist das JuK-Haus in der Zeit von 15.00 bis 18.00 Uhr. Die Theatervorstellungen beginnen jeweils um 16.00 Uhr. Auch in diesem Jahr bietet das JuK-Haus für den Besuch von 5 Veranstaltungen eine Abokarte  für nur 9,- € an, (regulär 15,-€). Der Eintritt beträgt pro Person 3,- Euro. Vorbestellungen sind unter Tel. 60146 oder direkt im JuK-Haus, Im Burbecksort 53, möglich. Die Familienreihe wird am Sonntag, 26.11.17  das Kreuz und Quer Theater mit dem Stück: „Dornröschen lass Dein Haar herab“ eröffnen.
Frühlingszeit! Die Bäume schlagen aus! Die Blumen sprießen! Gebrr hat Hummeln im Hintern und Grimm würde am liebsten einfach nur in Ruhe die Frühlingssonne geniessen. Doch die beiden Clowns, müssen ihren Garten „putzen“: Graben, haken, jäten, zupfen, säen, setzen, Hecke schneiden … Doch Moment mal? Gibt es da nicht ein Märchen in dem eine Hecke vorkommt? Und ein Schloss und ein Spinnrad und eine verwunschene Prinzessin und ein zupackender Prinz? Das ist doch viel spannender als Gartenarbeit! Und ist nicht alles da, was man für dieses Märchen braucht? Mit Hilfe allerlei Gartengeräte erzählen sich die beiden kreuz und quer durch das Märchen von Dornröschen, bringen einiges durcheinander, doch am Ende – wie immer im Märchen – küsst die Prinzessin ihren Prinzen und der bekommt das halbe Königreich und die ganze Prinzessin und kann endlich in der Frühlingssonne dösen ….
Nach der Theatervorstellung können die Besucher den Familiennachmittag bis 18.00 Uhr im Juk-Haus ausklingen lassen.
Weitere Infos unter: www.juk-haus.de.

Die Termine in der Übersicht:

Sonntag, 26.11.17    Theater Kreuz und Quer mit dem Stück: Dornröschen lass Dein Haar herab
Sonntag, 17.12.17    Theater Chapiteau mit dem Stück: Der König und die Weihnachtsbäcker
Sonntag, 21.01.18    Traumbaum Theater  mit dem Stück: Rosarot und Himmelblau
Sonntag, 18.02.18    Sauresani Theater mit dem Stück: Die große Sauresani Sause

Rockin‘ Christmas sorgt für weihnachtliche Vorfreude

Voices of Joy

Voices of Joy

Traditionell findet am 16.12.2017 ab 20:00 Uhr wieder der Jahresabschluss der Schachtrocker mit einem „Rockin‘ Christmas“ in der Lohnhalle der Zeche Westfalen statt. Die Organisatoren haben heimische Bands, den Gospelchor „Voices of Joy“ und Christian Feischen am Piano eingeladen. Die Lohnhalle wird in festlichem Glanz erstrahlen und mit guter Musik wollen alle gemeinsam rocken, singen und feiern.“Rockin`Christmas ist der krönende Abschluss unserer Rock-am-Schacht-Reihe“, äußerten sich Axel Ronig und Wolfgang Brand, zwei der Organisatoren von der Musikreihe. Die Initiative veranstaltet Rock am Schacht gemeinsam mit der Projektgesellschaft Westfalen mbH.
Mit einer Auswahl ihrer Lieder wird der Dolberger Chor „Voices of Joy“ unter der Leitung von Martina Schröer den Abend eröffnen. Dass die Sängerinnen und Sänger keiner schwarzen Hautfarbe bedürfen, um die Gospels mitreissend zu präsentieren, haben sie bereits mehrfach bewiesen.
Mit der Gruppe „The Roots“ haben sich fünf musikverrückte „Alte“ gefunden, die es noch mal krachenlassen wollen. Rock, Balladen, Blues, Country und alles was Spaß macht werden sie spielen, zur Rockin‘ Christmas natürlich auch etwas Weihnachtliches. „The Roots“ sind: Jörg Wolf, Ludger Eckel und Günter Knipping (Gitarre, Gesang), Wolfgang Brand (Bass) und Hansi Hartings (Cajon).
Das Trio C.U.B. wird mit mehrstimmigen Gesang mit akustischer Gitarrenbegleitung Erinnerungen an die 1960er und 1970er Jahre aufkommen lassen. Songs von Neil Young, J.J. Cale, Bob Dylan, Chuck Berry, Lennon/Mc Cartney sowie Merle Travis, Percy Mayfield und verschiedene Traditionals in ein neues Gewand gekleidet versprechen ein abwechslungsreiches Programm. Die helle Stimme von Christine Ludwig verzahnt sich mit der kräftigen Stimme von Ulla Heinze-Becker (bekannt durch den Gospelchor Voices Unlimited). Bodo Sierau (Travelling Mountain Band, BG 174 und der RaS Band bei Trallacity) untermalt das Ganze mit dem Spiel seiner akustischen Gitarre und setzt seine Stimme teilweise obendrauf.
Bevor die „Countrywoge“ über Deutschland hinwegschwappte, machten sich im Frühjahr 2008 sechs Greenhorns auf den langen, staubigen Weg, die Freunde handgemachter Musik für Country- und Southernrock zu begeistern. Nachdem die Idee einer Cowgirl-Band aus Mangel an Musikerinnen scheiterte, wurden männliche Musikerkollegen aus unterschiedlichen Bands mehr oder weniger zwangsrekrutiert. Sabine „Marshall Sbin“ Fischer singt und Nadine „Synkopen-Jazzy“ Stehmann sorgt für den Bass-Groove. Die Cowboys Manuel „Manulito“ Deinert (Mandoline/Gesang) Josef „PC Joe“ Steffens und Sebastian „Hillbilly-Willy“ Reinert (Gitarren), sowie Andreas „Doc Schmätterhänd“ Nieling an den Drums sorgen für den fröhlichen Sound.
 In den Umbaupausen singen der Chor und am Piano sorgt Christian F. für Weihnachts-Popsongs etwa von Greg Lake oder John Lennon. Im Boogie-Woogie-Gewand können aber auch Evergreens wie „Silent Night“ und „White Christmas“ richtig flott klingen, verspricht der Ahlener.
Der Eintritt zu Rock am Schacht ist wie immer frei.

Bruno Jonas – „Nur mal angenommen“

Bruno Jonas

Bruno Jonas

Stadthalle Ahlen, Donnerstag, 23.11.2017 Uhrzeit: 20:00 Uhr. Nur mal angenommen … denn das Leben ist eine Annahme. Viele glauben, dass sie annehmen müssen, was ihnen geboten wird. Aber immer mehr Menschen können nicht mehr glauben, dass es so weiter gehen soll, wie bisher. Diese Annahme findet nicht nur in Österreich immer mehr Anhänger, sondern auch in anderen Ländern, in denen die Menschen es satt haben, von Politikern regiert zu werden, die zwar immer nur das Beste wollen, von dem sich immer mehr fragen, muss das wirklich sein? Die europäischen Werte? Brauchen wir die? Gibt’s die überhaupt? Und wenn ja, was sind sie uns wert? Krieg ich sie in der Türkei günstiger? Was kostet uns die Ukraine? Wird es eine Freihandelszone über alle Grenzen hinweg geben? Was dürfen wir von Russland annehmen? Existiert ein Annahmestopp für die Zukunft? Dürfen wir annehmen, dass der Islam zu Deutschland gehört oder müssen wir uns mit der Annahme vertraut machen, dass Deutschland zum Islam gehören wird? Viele nehmen an, dass Europa eine tolle Idee ist, der Euro noch lange halten wird, Griechenland irgendwann schuldenfrei sein wird und die CSU auf ewig in Bayern an der Macht bleibt. In der Politik sind Annahmen sehr beliebt. Die SPD nimmt an, dass sie eine Volkspartei bleiben wird, selbst wenn sie demnächst an der 5% Klausel scheitern sollte, die Grünen sind überzeugt, dass sie die moralische Instanz im Lande sind und ihre Energiewende das Weltklima retten wird, selbst wenn diese mit dem
Verkauf von CO2-Rechten finanziert wird; und über alle Parteigrenzen hinweg herrscht die Annahme, dass die AfD bald wieder von der Bildfläche verschwinden wird. Aber jetzt NUR MAL ANGENOMMEN, wenn nicht? Auch ich nehme an, was ich annehmen kann, vor allem Päckchen von DHL, aber nur, wenn ich daheim bin. Auf mich kann man sich verlassen, zumindest, was die Annahmen angeht. Eine Veranstaltung der Kulturgesellschaft der Stadt Ahlen e.V. Die Eintrittskarten sind für 19,90 € / 25,90 € / 29,90 € bei im Vorverkauf der Stadthalle Ahlen, Tel. 02382-2000 und bundesweit bei allen ADticket-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Kreative Angebote beim Adventsbasar in der Lohnhalle

Wir nähern uns mit großen Schritten der dunklen Jahreszeit, um so bedeutsamer wird es für viele Menschen, sein Zuhause in ein besonderes Licht zu stellen, es behaglich und angenehm zu gestalten. Winterliche, weihnachtliche Dekorationen stehen bei vielen hoch im Kurs, der Adventsbasar auf der Zeche Westfalen will zu diesem Thema besondere Angebote machen, die es sonst nicht so gibt, erläutert Christa Wolf, eine der Organisatoren des Basars, der zum 7. Mal auf dem ehemaligen Zechengelände stattfindet.
„Besonders kleine Aufmerksamkeiten und Geschenkideen in jeder Preislage sind ein Markenzeichen des Angebotes. Beim kommenden Adventsbasar am 11. und 12. November in der Lohnhalle der Zeche Westfalen wird in der Zeit von 11 – 18 Uhr wieder richtig viel an Kreativem und Selbstgemachten geboten, so Hermann Huerkamp, der Leiter des Stadtteilbüros. „Getragen wird der Basar von den vielen Kunsthandwerkern, die in jedem Jahr dabei sind“, so Huerkamp. Die Kreativitätspalette reicht von selbstgemalten Bildern, Holz- und Kreativarbeiten, Lichtkunst, Schmuck in allen Varianten von Ringen über Anhängern bis zu Halsketten, selbst angefertigten Weihnachtsschmuck, Strick- und Häkelprodukten bis hin zum Kunsthandwerk und vielen, vielen  Geschenkideen. Solmaz Uzuner, Mitarbeiter des Stadtteilbüros, ergänzt: „Wir haben einen großen Stamm von mitwirkenden Händlern, aber in jedem Jahr sind mindestens 1/3 neue Stände mit neuen Ideen dabei.“ Dadurch bleibt das Gesamtangebot einzigartig, aber auch alle anderen Anbieter versuchen neue Dekorationentrends aufzunehmen und die Angebotspalette zu bereichern. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt, der Lohnhallencaterer „Cook&Chill“ bietet selbst gebackenen Kuchen, Waffeln und viele Kaffeespezialitäten an, so dass die kulinarische Versorgung auch sichergestellt sein wird.

Klick die Besten
Stadtfenster Aktuell
Klug & Weise